Epilog

Am Sonnabend, dem 31. Januar 1931 fanden die Leser fast aller deutschen Tageszeitungen auf ihren Titelseiten Schlagzeilen wie diese. Die Nachricht vom Tod des populären “Flieger von Tsingtau” erschütterte nicht nur die Menschen in seiner Heimat, auch in Argentinien und Chile war die Anteilnahme an dem tragischen Unglück groß. Alle Artikel in den deutschen Tageszeitungen erinnerten an seine Abenteuer in Fernost und an die anschließende Flucht um die ganze Welt. Oft wurden mit den Artikeln Fotos veröffentlicht, die ihn in der Uniform der Kaiserlichen Marine oder in Fliegermontur mit Ernst Dreblow zeigten. Der Ullsteinverlag  jedoch veröffentlichte wenige Tage später für seinen ehemaligen Mitarbeiter in der Berliner Illustrirten Zeitung einen graphischen Nachruf, der an Dramatik und Eindringlichkeit kaum zu übertreffen ist:

  Der Tod in der Luft   

Gunther Plüschow zum Gedächtnis

Zeichnung von Theo Matejko