IN BEARBEITUNG: NEU im Archiv

Immer wieder kann man auf Flohmärkten, im Internet oder auf Tauschbörsen Interessantes von und  über  Gunther Plüschow finden – wenn man denn sucht. Nicht nur die Mitglieder des Freundeskreises sind dabei aktiv, oft erhalten wir auch Hinweise von Freunden und Bekannten, die etwas entdeckt haben. In den letzten Monaten konnten in das Plüschow – Archiv z.B. aufgenommen werden: 1 persönliches Foto mit Widmung an den Vater, 2 großformatige Film-Fotos aus dem IKARUS- Film und eine isländische Ausgabe des Fliegers von Tsingtau. Seit Oktober 2014 nun endlich auch der Film IKARUS von 1932. Dann noch eine Ausgabe des TIME Magazines mit einem Artikel über den Feuerlandflieger und ein privates Foto der FEUERLAND in Florianopolis, Brasilien 1928.  Und weil es immer noch spannend ist und Spaß macht, suchen wir weiter. Wünschen Sie uns Erfolg.

Eines der Filmfotos. Insgesamt sind nun 7 Aufnahmen dieser Art im Plüschow-Archiv. 02/15 Eine sehr gut recherchierte Biographie, mit Schwerpunkt auf Gunther Plüschow war damals begeistert  von der einmaligen Schönheit der
Das zweite Plüschow-Buch von R. Litvachkes ist das Resultat  jahrelanger Recherchen in verschiedenen Archiven weltweit. Das Ergebnis ist für die Fachleute sensationell: es gab einen Haftbefehl der argentinischen Behörden gegen Plüschow mit der Anweisung, das gesamte Foto- und Filmmaterial zu beschlagnahmen. Auf Grund des tragischen Absturzes konnte diese Anordnung jedoch nicht mehr ausgeführt werden. Mit dem Buch (deutscher Titel) Plüschow und Dreblow, deutsche Adler am Himmel des Südens hat der renommierte chilenische Historiker Prof. Dr. Mateo Martinic B. auch dem “Mann hinter Plüschow”, Ernst Dreblow ein Denkmal gesetzt. Unter dem Link: www.dithmarschen-wiki.de/Dithmarschen-Traktate_19

hat Dr. Olaf Christiansen, der Sohn von Plüschows Steuermann, eine bemerkens- werte Rezension des Buches auf Deutsch veröffentlicht.
Das erste Buch über Plüschow von dem Journalisten, Filmemacher und Publizisten Roberto Litvachkes aus Buenos Aires, erschienen mit Unterstützung der Deutschen Botschaft in Argentinien. Seit 17 Jahren mit dem Thema beschäftigt, ist Litvachkes heute der anerkannte Plüschow-Experte in Argentinien und einer der Wenigen weltweit, die intensive Forschungen zum Thema betreiben.
“100 Kurzberichte und Biografien geben einen unterhaltsamen Einblick in die Vielfalt des regen Austausches zwischen M.V. und der Welt.” (Verlagstext). Ein kleines, aber feines Buch nicht nur für  Touristen, natürlich mit einem Plüschow-Artikel. Die englische Ausgabe trägt den Titel Worldclass. Eine lesenswerte aktualisierte Neuaus- gabe des Plüschow-Klassikers, leider fehlt (wie in der 89er Auflage) das aufschlußreiche Kapitel über den Besuch bei den Botokuden im brasilianischen Urwald. Dafür wurden u.a. Kapitel über die Rückführung der FEUERLAND nach Deutschland hinzugefügt. Erschienen bei:Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH DAS Plüschow-Buch schlechthin, mit dieser Neuauflage hat das erste Buch des Kapitänleutnants a. D. definitiv die 750.000 Marke überschritten. Joachim Ringelnatz schreibt: “Ich las in einem Schwung Die Abenteuer des Fliegers von Tsingtau von Kapitänleutnant Gunther Plüschow.”